Heizkessel

Restholz - Der Wertvolle Brennstoff

Die bei der Holzbe- und -verarbeitung anfallenden Reststoffe in stückiger Form oder als Späne bzw. Stäube werden von vielen unserer Kunden als Brennstoff genutzt. Die Vorteile dieser Nutzung liegen auf der Hand:

  • hohe Kosteneinsparung gegenüber Öl und Gas
  • gesicherte Verfügbarkeit des Brennstoffes
  • Beitrag zum Umweltschutz

Die Art dieses Brennstoffes ist bekanntermaßen vielfältig und reicht von naturbelassenem Holz über Spanplatten, Faserplatten, Sperrholz bis hin zu gestrichenem, lackiertem oder beschichtetem Holz. Abhängig von der Brennstoffart und den -daten werden unterschiedliche Feuerungssysteme, z. B. die Unterschub- und die Vorschubrostfeuerung eingesetzt. Abhängig von dem Anforderungsprofil des Kunden wird die Kesselanlage als Warmwasser- oder Heißwasseranlage ausgeführt.

Auch bei Holzheizungsanlagen stehen die Aspekte

  • Betriebssicherheit
  • Anlagenverfügbarkeit
  • Bedienungskomfort
  • Wartungsfreundlichkeit und
  • Lebensdauer

im Vordergrund des kundenseitigen Interesses. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, ist es von vornherein wichtig, gemeinsam mit den Kunden über eine Bedarfsanalyse zu einer maßgeschneiderten Systemlösung zu kommen. SPÄNEX verfügt mit seinen erfahrenen Außendienstmitarbeitern auch auf dem Gebiet der Holzfeuerungsanlagen über langjährige Erfahrung und arbeitet mit führenden Herstellern von Holzheizungsanlagen zusammen. Sie werden in allen Phasen der Projekte falls erdorderlich gemeinsam mit unseren Partnern professionell betreut und zwar angefangen von der Beratung über die Planung, die Montage, Inbetriebnahme und den anschließenden Service.

Nach oben