Zuluftgeräte

Übersicht

Anwendung


Mit Zuluftanlagen wird die über das Farbnebelabsaugsystem abgeführte Luft ersetzt. 

Mit dem Zuluftgerät wird die erforderliche Außenluft gefördert, gefiltert und erwärmt. Zusätzlich kann das Zuluftgerät mit einem Wärmetauscher zur Wärmerückgewinnung ausgestattet werden. Für besondere Anwendungsfälle kann statt des Zuluftgerätes ein Klimagerät eingesetzt werden, das zusätzlich die Möglichkeit des Kühlens bzw. Be- und Entfeuchtens bietet. 

Ausführung


Die Zuluftgeräte sind in stabiler Kastenbauweise ausgeführt, bestehend aus einer Profilrahmenkonstruktion, die mit Eckverbindern aus Aluminiumdruckguss verschraubt werden. Der Rahmen ist komplett zerlegbar und äußerst stabil. In die Rahmenkonstruktion werden doppelschalige, feuerverzinkte, isolierte Verkleidungsplatten luftdicht eingeschraubt, die allseitig abnehmbar sind. 

Eingebaut sind doppelseitig saugende, besonders geräuscharm arbeitende Radialventilatoren, die entsprechend den geltenden Vorschriften ausgeführt sind. 

Der integrierte Wärmetauscher wird auf das Heizmedium (z. B. Pumpenwarmwasser 80/60) ausgelegt. Zur weiteren Ausstattung zählen:

  • Vorfilter der Güteklasse EU-3,
  • elastische Verbindungen saug- und druckseitig, Jalousieklappe auf der Ansaugseite,
  • Frostschutzthermostat.


Als Zubehör sind lieferbar:
 

  • Wärmetauscher zur Wärmerückgewinnung (Kreuzstrom-, Rotationswärmetauscher bzw. Kreislaufverbundsystem),
  • pneumatischer Stellantrieb für Jalousieklappe,
  • Motor-Dreiwegeventil für Heizungsanschlusswärmetauscher,
  • Wandkonsolen für Zuluftgerät,
  • Wetterschutzgitter.

Als Sonderausführung können die Zuluftgeräte mit einer wetterfesten Verkleidung und verbessertem Schallschutz zur Außenaufstellung geliefert werden.

Anlagenbilder

  • Farbnebelabsaugung Zuluftgerät
  • Farbnebelabsaugung Zuluftgerät
  • Farbnebelabsaugung Zuluftgerät
  • Farbnebelabsaugung Zuluftgerät