Preiswert heizen mit dem Umluftofenprogramm von SPÄNEX

Auch die Landesverbände des Tischlerei- und Schreinereihandwerks haben in diversen Artikeln darauf hingewiesen, dass ab 2015 verschärfte Grenzwerte für Holzfeuerungsanlagen gem. der 1. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz gelten und deshalb empfohlen, geplante Erneuerungen in 2014 durchzuführen.

Die Warmluftheizung ist ein bewährtes System, das durch anerkannte Vorteile überzeugt:

- gleichmäßige und schnelle Erwärmung durch intensive Luftumwälzung,

- Filterung der umgewälzten Luft,

- keine Einfriergefahr,

- einfache und schnelle Montage.

SPÄNEX ist als langjähriger Hersteller von Warmluftheizungen in der Branche bekannt. Das Umluftofen-Programm umfasst zwei Baureihen:

1. Baureihe UL/E-RW mit Rostfeuerung für die manuelle Beschickung in den Leistungsstufen: 25, 50, 75 und 100 kW (Bild 1).

2. Baureihe UL/U-RW mit Unterschubfeuerung für die automatische Beschickung in den Leistungsstufen: 75, 100, 130, 200 und 250 kW (Bild 2).

In diesen Umluftöfen können sämtliche in den Schreinereien und Tischlereien üblicherweise anfallenden Holzreste verbrannt werden. Der Gesetzgeber hat die als Brennstoff nutzbaren Materialien in der 1. BImSchV. angegeben und in 4 Brennstoffgruppen zusammengefasst. Es handelt sich dabei um Holzreste aus naturbelassenem Holz, gestrichenem lackierten oder beschichteten Holz sowie Sperrholz, Spanplatten, Faserplatten und verleimten Holz. Die Holzreste dürfen nicht mit Holzschutzmitteln belastet sein und keine Beschichtungen aus halogenorganischen Verbindungen oder Schwermetalle enthalten.

Der Gesetzgeber hat die Grenzwerte für Emissionen aus Holzfeuerungen in 2 Stufen verschärft:

- Stufe 1: gültig ab 22.03.2010 bis 31.12.2014

- Stufe 2: gültig ab 01.01.2015

Der entscheidende Punkt ist, dass für alle Anlagen, die bis zum 31.12.2014 errichtet wer-den, die Grenzwerte der Stufe 1 ohne zeitliche Beschränkung Gültigkeit haben. D. h. für diese Anlagen besteht Bestandschutz.

Mit dem von SPÄNEX gelieferten Umluftofen-Programm werden die Emissionsgrenzwerte der Stufe 1 der 1. BImSchV. eingehalten, was im Wesentlichen auf folgende Konstruktionsmerkmale beider Baureihen zurückzuführen ist:

- Optimale Verbrennungsbedingungen durch voll schamottierte Brennkammern.

- O2-Regelungen, die das Brennstoff/Luftverhältnis auf einem vorgegebenen Niveau halten, so dass ein optimaler Ausbrand erreicht wird.

- Integrierte Abgasentstaubung über Zyklone, die gleichzeitig als Wärmetauscher genutzt werden.

Ab dem 01.01.2015 müssen sämtliche Holzfeuerungsanlagen aufgrund des dann gültigen Staubgrenzwertes von 20 mg/m³ mit Abgasfiltern ausgerüstet werden. Die Kosten dafür liegen in der Größenordnung des Umluftofens. Deshalb lohnt es sich, eine geplante Anschaffung in 2014 durchzuführen.

Der SPÄNEX-Außendienst informiert ausführlich und umfassend über die Produktmerkmale und die Anwendungsmöglichkeiten der Warmluftheizung, zumal auch die nachfolgenden Aspekte bei der Planung und Realisierung der Anlage zu berücksichtigen sind:

- Leistung des Umluftofens in Abhängigkeit vom Wärmebedarf der zu beheizenden Räumlichkeiten,

- Aufstellung in der Werkstatt oder einem Heizraum,

- Brennstoffversorgung,

- Luftverteilung mit der Dimensionierung des Rohrleitungssystems einschließlich der Luftaustrittsgitter,

- etc.

Die Anlagen werden von werkseigenen oder geschulten Monteuren unserer Vertriebspartner aufgestellt und in Betrieb genommen. Als Serviceleistung werden Wartungsverträge von SPÄNEX angeboten.

Auf der Messe Holz- und Handwerk und Fensterbau in Nürnberg vom 26. bis zum 29.03.2014 wird auf dem Messestand von SPÄNEX in der Halle 9, Stand-Nr. 305 ein handbeschickter Umluftofen Typ UL/E 50-RW mit O2-Regelung gezeigt. Weitere Informationen zu dem Umluftofenprogramm finden Sie auf unserer Homepage unter www.SPAENEX.de