Komfortables und modernes Warmluftheizungssystem mit Unterschubfeuerung

Ein bekanntes Unternehmen hat sich mit einer für die Branche typischen Aufgabenstellung an SPÄNEX gewendet: 

Beheizung der Werkhalle mit einer Grundfläche von ca. 1.700 m² aufgeteilt auf 3 Hallenbereiche, Brikettierung des in der vorhandenen Filteranlage abgeschiedenen Späne- und Staubgemisches zur raumsparenden Lagerung des Brennstoffes, Zerkleinerung der stückigen Holzabfälle zur automatischen Beschickung.

Auf der Grundlage der Anforderungen sowie der angegebenen Daten wurde eine Komplettlösung bestehend aus folgenden Hauptkomponenten angeboten (siehe Bild 1):

  • Umluftofen mit automatischer Beschickung, Leistungsbereich 200 - 250 kW (materialabhängig),
  • Brennstoffbehälter zur Aufnahme und Lagerung der Briketts und des Hackgutes,
  • Brikettierpresse - Leistung 150 kg/h (materialabhängig) mit Beschickungsbehälter,
  • Förderanlage zum Transport des Späne-/Staubluftgemisches in den Beschickungsbehälter der Brikettierpresse und der Hackschnitzel in den Brennstofflagerbehälter bestehend aus der Rohrleitung, den Förderventilatoren, einem Zyklonabscheider und einem nachgeschalteten Kompaktfilter zur Staubabscheidung,
  • Holzzerkleinerer mit einer Anschlussleistung von 22 kW.

Die angebotene Anlage wurde im Oktober 2011 geliefert, montiert und in Betrieb genommen. Das Kernstück der Anlage bildet das Warmluftheizungssystem mit dem automatisch beschickten Umluftofen (siehe Bild 2). Der Umluftofen zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: 

  • Unterschubfeuerung mit Feuermulde aus Feuerfestbeton  
    Mit der speziell gestalteten Feuermulde aus Feuerfestbeton wird in Verbindung mit der voll schamottierten Brennkammer und der gestuften Verbrennungsluftzuführung (Primär- und Sekundärluftventilator) ein vollkommener Ausbrand des dosiert zugeführten Brennstoffes erreicht   
  • Hoher Bedienkomfort durch automatische Beschickung und automatische Zündung
    Die automatische Beschickung erfolgt aus dem Brennstoffbehälter. Die Briketts und die Hackschnitzel werden über eine Gelenkarmaustragung und die drehzahlregelbare Zellenradschleuse dosiert an die Beschickungsschnecke übergeben, die den Brennstoff in die Feuermulde fördert. Mit einem Heißluftgebläse wird in der Startphase das Brennmaterial automatisch gezündet.
  • Geregelte Verbrennung
    Durch die in die Schaltung integrierte O2-Regelung wird über die Messung der Restsauerstoffkonzentration in den Abgasen die Brennstoffmenge optimal angepasst, so dass eine emissionsarme Verbrennung erreicht wird.
  • Intelligente Schaltungstechnik
    Die Elektroschaltung mit SPS-Steuerung sorgt für einen automatischen Betriebsablauf. An der eingebauten Zeitschaltuhr werden die Betriebs- und Stillstandsphasen der Anlagen programmiert. An dem in der Werkhalle an repräsentative Stelle montierten Raumthermostat wird die gewünschte Raumtemperatur eingestellt. Zu den programmierten Betriebszeiten wird die automatische Beschickung aktiviert und der eingebrachte Brennstoff mit dem Heißluftgebläse automatisch gezündet. Der Heizbetrieb des Umluftofens wird solange fortgesetzt bis die am Raumthermostaten eingestellte Raumtemperatur erreicht ist. Danach wird die Anlage abgeschaltet und die Beschickung erst wieder aktiviert, wenn die Raumtemperatur den eingestellten Sollwert unterschreitet.
  • Warmluftsystem
    Die Raumluft wird durch ein Zuluftgerät, in das eine herausnehmbare Filterkassette und der Ventilator eingebaut sind, gefördert. Die in dem Umluftofen aufgewärmte Raumluft wird über das Warmluftrohrleitungssystem, bestehend aus der Hauptleitung und mehreren abzweigenden Nebenleitungen mit eingebauten Luftaustrittsgittern, bedarfsgerecht auf die einzelnen Hallenbereiche verteilt. Durch die gezielte Warmluftverteilung wird eine gleichmäßige Erwärmung des gesamten Hallenkomplexes erreicht. 

Nach dem Abschluss der ersten Heizperiode (2011/2012) ist der Kunde mit dem erreichten Ergebnis mehr als zufrieden. Durch die Nutzung seiner Holzreste wird jährlich eine äquivalente Heizölmenge von ca. 27.000 l eingespart. Die Investition hat sich damit insbesondere in wirt-schaftlicher Hinsicht gelohnt, da zukünftig von steigenden Öl- und Gaspreisen ausgegangen werden kann. Durch die Nutzung der Holzreste als Brennstoff wird zusätzlich ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet.  Dieses Anlagenbeispiel zeigt deutlich, dass Warmluftheizungssysteme mit Unterschubfeuerung eine auch kostenseitig interessante Alternative zu Heizkesselanlagen darstellen. Weitere Informationen zu dem Umluftofen-Programm finden Sie unter www.SPAENEX.de 

SPÄNEX GmbH

Luft-, Energie- und Umwelttechnik 

Otto-Brenner-Straße 637170 Uslar 

Telefon: 0 55 71 / 304 - 0

Telefax: 0 55 71 / 304 - 111

Email: info@spaenex.de 

Internet: www.SPAENEX.de