SPÄNEX erfolgreich auf der LIGNA 2017

Die für die Branche weltweit wichtigste Messe fand in diesem Jahr vom 22. bis 26.05.2017 in Hannover statt. Obwohl die Messegesellschaft bei gestiegener Internationalität allgemein eine geringere Besucherzahl gegenüber 2015 registriert hat, konnte SPÄNEX einen spürbaren Anstieg gegenüber der letzten Messe verzeichnen. Besonders erfreulich dabei war, dass die angesprochenen Projekte konkret und gehaltvoll sind, so dass ein interessantes Nachmessegeschäft erwartet wird.

Das neue Flächenkonzept hat dazu geführt, dass SPÄNEX in die Halle 27 umziehen musste und, wie in den vergangenen Jahren, in direkter Nachbarschaft zu der WEINIG-Gruppe seine Neuheiten und Produktverbesserungen zu den Themen absaugen, fördern, filtern, entstauben, brikettieren, Farbnebelabsaugung, steuern und zerkleinern präsentiert hat. Wie erwartet, war der Blickfang des Messestandes die Absaug- und Filteranlage, an die die von der WEINIG-Gruppe ausgestellten Holzbearbeitungsmaschinen angeschlossen waren. Alle 40 Exponate auf dem rund 4.000 m² großen Messestand der WEINIG-Gruppe wurden live vorgeführt, so dass ein verzweigtes Rohrleitungssystem zu montieren war (Bild 1). Die drei Hauptleitungen mündeten in zwei Kompaktfilter und einen Entstauber (Bild 2). In das Rohrleitungssystem war eine Funkenerkennungs- und -löschanlage der Firma GreCon in Alfeld eingebaut worden. Die gezeigten Filtergeräte aus der Baureihe der Kompaktfilter stellen komplette Absaugzentralen dar, die aus vier Modulen bestehen:

  • der schallisolierten Ventilatorzelle mit eingebautem Radialventilator,
  • der Filterzelle mit den Filterschläuchen und der Abreinigungsvorrichtung,
  • dem Behälter zur Materialaufgabe und -übergabe sowie
  • der Entsorgungseinheit.

Die in die Ventilatorzellen eingebauten Radialventilatoren stellten für den Messebetrieb eine Luftleistungskapazität von 60.000 m³/h zur Verfügung. Abhängig von der Anzahl der vorgeführten Maschinen wurde über die Drehzahlregelung nur der Volumenstrom bereit gestellt, der jeweils benötigt wurde, d. h., die Absaugleistung wurde dem jeweiligen Bedarf automatisch angepasst. Das Ergebnis dieser stromsparenden Betriebsweise, die sich inzwischen hundertfach in der Praxis bewährt hat, konnte den Kunden an dem Touch-Panel der SPS-basierten Steuerung demonstriert werden.

Einen weiteren großen Vorteil dieser Filterbaureihe wurde ebenfalls große Aufmerksamkeit zuteil, nämlich dem besonders leisen Betrieb, der auf die schalloptimierte Konstruktion der Ventilatoren, die effektive Auskleidung der Ventilatorzelle mit Schallschutzmatten und einem integrierten Schalldämpfer zurückzuführen ist.

Unter einem der großvolumigen Pufferbehälter der beiden Kompaktfilter war eine Brikettierpresse mit einer Leistung von ca. 150 kg/h angeordnet (Bild 3), die automatisch, abhängig von dem Späneanfall, in Betrieb genommen wurde. Die Kunden konnten sich damit ein Bild von der Arbeitsweise dieses Maschinentyps und der hervorragenden Brikettqualität machen.

Gleich großes Interesse wurde der neuen Generation der Entstauber entgegen gebracht. Gezeigt wurden drei Geräte aus der gesamten Baureihe der Entstauber mit folgenden Daten:

Typ Ø-Ansaugstutzen in mm Volumenstrom in m³/h
SMU 25 180 2.500
SMU 45 BA 250 4.500
SMU 100 BA 355 10.000

Alle drei Geräte wurden live vorgeführt, wobei an das SMU 100 vier Holzbearbeitungsmaschinen angeschlossen waren. Auch der Absaugventilator des Entstaubers konnte über einen Frequenzumformer drehzahlgeregelt werden, so dass der stromsparende Effekt dieser Lösung auch an diesem Beispiel demonstriert werden konnte.

Unter dem SMU 100 wurde als weitere Neuheit eine Brikettierpresse aus der Baureihe SHB-RS (Bild 4) vorgestellt, die durch ihre Bauart sowohl unter einem Entstauber als auch unter einer Filteranlage platziert werden kann. Die Späne gelangen aus dem Behälter über den Fallschacht in die Zuführschnecke, die das Material dosiert in die Presskammer fördert. Die Dosierung ist abhängig von den Materialeigenschaften. Durch den speziellen Aufbau der Presskammer werden runde Briketts mit einem Durchmesser von 70 mm und hoher Festigkeit erzeugt. Der Hydraulikkreislauf ist mit einem Ölkühler versehen, der ohne zusätzliche Pumpe energiesparend in den Rücklauf eingebunden ist. Der Kühlventilator wird über den Hauptmotor angetrieben und benötigt ebenfalls keinen separaten Antrieb.Die über den Entstauber abgesaugten Späne wurden in dieser  Brikettierpresse brikettiert, so dass sich die Besucher auch ein Bild von der Arbeitsweise dieser Maschine im Live-Betrieb machen konnten.Das SMU 45 BA wurde mit Behälter, integrierter Austragevorrichtung, Zellenradschleuse und Späneauffanghaube zum Anschluss an eine Transportleitung gezeigt. Diese Lösung kommt zu Einsatz, wenn die abgesaugten Späne in einen außen aufgestellten Container oder ein Silo gefördert werden sollen.

Das SMU 25 wurde in der Standardausstattung mit Abfülltonne und eingelegtem Kunststoffbeutel ausgestellt.

Zusammenfassend kann zu der Präsentation der neuen Generation der Entstauber (Bild 5) gesagt werden, dass das Interesse an diesem Produktprogramm nach wie vor sehr groß ist, wobei insbesondere die größeren Geräte mit Absaugvolumenströmen bis 10.000 m³/h sehr stark nachgefragt waren.

Weitere Themenschwerpunkte waren das Brikettieren und die Farbnebelabsaugung.

  • Die meisten Fragen zum Brikettieren konnten durch den Vorführbetrieb der beiden Maschinen (Bilder 4 und 5) ganz einfach beantwortet werden. Bei schwierigeren Materialien wurden Testpressungen im Werk vereinbart, bei denen mit Originalmaterial der Kunden die Brikettierbarkeit auf den einzelnen Maschinentypen geprüft und die erreichten Daten dokumentiert werden, die wiederum Grundlage für detaillierte Angebote sind.
  • Bei der Farbnebelabsaugung (Bild 6) wurde bei der Diskussion der Lösungsmöglichkeiten besonders die Energieeffizienz der Anlagentechnik hinterfragt, so dass die erzielbaren strom- und wärmetechnischen Einspareffekte durch drehzahlgeregelte Antriebe der Abluft- und Zuluftventilatoren, die Ausstattung des Zuluftgerätes mit einem Wärmetauscher zur Wärmerückgewinnung und der Einfluss einer intelligenten Steuerungstechnik ausführlich erläutert wurden. Unterstützend wurde anhand von Beispielen aus der Praxis die Vielfalt der Lösungsmöglichkeiten auf der Grundlage des umfangreichen Produktprogramms aufgezeigt.

Fasst man die Messetage in Hannover zusammen, so kann man feststellen, dass viele Kunden die Präsentation einer kompletten Absauganlage mit Brikettierpressen im Live-Betrieb begeistert hat und das Informationsangebot in vollem Umfang genutzt wurde. Bei unseren Besuchern möchten wir uns nochmals auf diesem Weg für diese gelungenen Messetage bedanken.

 

SPÄNEX GmbH

Luft-, Energie- und Umwelttechnik

Otto-Brenner-Straße 6

D-37170 Uslar

Tel. +49 (0) 5571 304-0

Fax +49 (0) 5571 304-111

info@spaenex.de

www.spaenex.de