Umluftofen

Übersicht

Erfahrung und Know How

 

SPÄNEX ist als Hersteller von Umluftöfen in der Branche bekannt. Mehr als 50 Jahre Erfahrung und mehrere Tausend Anlagen sprechen für sich. Warmluftheizanlagen mit Umluftöfen, die mit Holzresten befeuert werden, werden von den Kunden mit dem Namen SPÄNEX verbunden.

Das langjährige Vertrauen der Kunden ist auf folgende Erfahrungen zurückzuführen:

  • überzeugende Technik,
  • solide Ausführung,
  • lange Lebensdauer,
  • niedrige Investitionskosten,
  • Ersatzteilversorgung für sämtliche Altanlagen,
  • preisgünstige Wartungsverträge,
  • kundenfreundlicher Service.

Vorteile Warmluftheizung 

 

Die Warmluftheizung überzeugt mit einer Vielzahl von Vorteilen: 

  • gleichmäßige und schnelle Erwärmung durch intensive Luftumwälzung,
  • kurze Anheizzeit,
  • kein Einfrieren,
  • Filterung der umgewälzten Luft,
  • einfache und schnelle Montage,
  • geringer Bedienungs- und Wartungsaufwand,
  • niedrige Investitionskosten.

 

Projektbearbeitung

 

Der Gesetzgeber hat die 1. Verordnung zum Bundesemissionsschutzgesetzt (1. BImSchV) überarbeitet. Die novellierte Fassung ist am 22.03.2010 in Kraft getreten. Die Grenzwerte für Kohlenmonoxid (CO) und Staub wurden in zwei Stufen verschärft. Die Stufe 1 war bis zum 31.12.2014 gültig (Ausnahme Scheitholzanlagen: Die Grenzwerte der Stufe 1 gelten für alle bis zum 31.12.2016 errichteten Anlagen).

Alle Anlagen bis 500 kW Nennwärmeleistung, die ab 01.01.2015 errichtet werden, müssen folgende Grenzwerte einhalten:

Stufe 2 naturbelassenes stückiges<br /> Holz einschließlich anhaftender Rinde, <br />naturbelassenes nicht stückiges Holz <br />in Form von Sägemehl, Spänen oder Holzbriketts <br />ohne Bindemittel Spanplatten, gestrichenes oder<br /> lackiertes Holz, jedoch ohne Holzschutzmittel<br /> und Beschichtungen dürfen keine <br />halogenorganischen Verbindungen <br />oder Schwermetalle enthalten
Staubgrenzwert 20 mg/m³ 20 mg/m³
CO-Grenzwert 0,4 g/m³ 0,4 g/m³
Bezugswert 13 % O2 13 % O2

Die Grenzwerte der Stufe 2 stellen höchste Anforderungen an die Feuerungs-, die Abscheide- und die Steuerungstechnik. Speziell der staubtechnische Grenzwert von 20 mg/m³ erfordert bei den üblicherweise in Schreinerein und Tischlereien anfallenden Brennstoffen Sekundärmaßnahmen in Form einer Filteranlage.

Bei den handbeschickten Umluftöfen (Baureihe UL/E) stehen zurzeit keine Lösungen zur Verfügung, die ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis der Gesamtanlage zulassen. Deshalb hat sich SPÄNEX entschlossen, den Verkauf der handbeschickten Umluftöfen bis auf Weiteres einzustellen.

Die automatisch beschickten Umluftöfen (Baureihe UL/U) werden auch zukünftig von SPÄNEX gefertigt und mit nachgeschalteter Filteranlage geliefert.

 

Wichtig: Ersatzteilversorgung und Kundendienst

- Die Ersatzteile für sämtliche Altanlagen sind auch weiterhin lieferbar.

- Der Kundendienst führt alle anfallenden Wartungs- und Servicearbeiten durch.

 

 

Nach oben

Anwendung

Programmübersicht 

Beschickung Baureihe Feuerungssystem Leistungsbereich
automatisch UL/U-RW Unterschubfeuerung 60 - 250 kW

Einsatzhinweise

In Deutschland können nur Umluftöfen mit einer Nennwärmeleistung bis 50 kW im Arbeitsraum aufgestellt werden. Für Heizleistungen > 50 kW ist ein separater Heizraum erforderlich, der einen Brandabschnitt darstellt, d. h., die die Heizraumwände durchdringenden Warmluftleitungen müssen mit Brandschutzklappen ausgestattet werden.

 

Erforderliche Heizleistung

Zur Auswahl des Umluftofens ist die erforderliche Heizleistung zu bestimmen.

Die Praxis mit der Vielzahl der realisierten Anlagen hat gezeigt, dass mit folgendem Ansatz gerechnet werden kann:

 

                                                   Q = VR x q x 1/1000                 in kW

Darin bedeuten:

Q in kW -    Erforderliche Heizleistung
VR in m³ -   Raumvolumen der zu beheizenden Räume

q in W/m³ - spezifischer Wärmebedarf pro m³ Raumvolumen 

Für den spezifischen Wärmebedarf sind abhängig von der Isolationsgüte des Baukörpers und der Betriebsweise folgende Werte anzusetzen:

Isolationsgrad Diskontinuierlicher Betrieb <br />in W/m³<br /> Kontinuierlicher Betrieb <br />in W/m³
gut isolierte Bauweise 30 W/m³ 20 W/m³
normale Bauweise 40 W/m³ 30 W/m³
schlecht isolierte Bauweise 50 W/m³ 40 W/m³

Bei den automatisch beschickten Öfen (Baureihe UL/U-RW) können bei täglich durchgängigem Heizbetrieb bzw. nur kurzzeitigen täglichen Abschaltphasen (< 8 Std.) die Werte für die kontinuierliche Betriebsweise angesetzt werden.Bei längeren Abschaltphasen sollten die Werte für diskontinuierlichen Betrieb zum Ansatz kommen.

Beispiel:

Werkstatt mit einer Grundfläche von 2000 m² und einer Raumhöhe von 5 m; gut isolierte Bauweise; kontinuierliche Betriebsweise:

- zu beheizendes Raumvolumen: VR = 2000 m² x 5 m = 10000 m³

- spezifischer Wärmebedarf: q = 20 W/m³

- erforderliche Heizleistung: Q = 10000 m³ x 20 W/m³ x 1/1000 W/kW = 200 kW

Für diesen Anwendungsfall würde ein automatisch beschickter Umluftofen Typ UL/U 250-RW mit dem Heizleistungsbereich zwischen 200 und 250 kW gewählt.

Nach oben